fbpx

Schneller kochen mit den richtigen Küchenhelfern


Gerade heutzutage ist Zeit so kostbar wie nie. Um im Leben weiterzukommen oder gewünschte Ziele zu erreichen, müssen wir uns fokussieren. Da erscheint der Aufwand für  Kochen und gesunde Ernährung für dich oft als nervig und gehört nicht gerade zu den Lieblingsaufgaben im Alltag.

Doch das, was wir zu uns nehmen, uns nährt, sollte trotzdem eine gewisse Wichtigkeit in unserem Leben haben. Gesunde Ernährung hilft uns ja, fit für unsere eigentlichen Ziele zu bleiben. Wie soll man da Zeit sparen? Klar, mit Meal Prep, denkst du jetzt eventuell.

Meal Prep kann leider zeitraubend sein, wenn es nicht richtig gemacht wird. Wir können uns vielleicht die Arbeit t teilen oder die Aufgaben jemand anderem übertragen.

Was, wenn aber niemand helfen will oder kann? Dafür bietet der Markt eine ganze Bandbreite an maschinellen Helfern mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten.

Darum soll es heute gehen. Ich möchte dir einen Überblick geben über die unterschiedlichen Aufgaben beim Kochen, die du einfach auf das eine oder andere Küchengerät auslagern kannst.

Inhalt

Welche Aufgaben beim Kochen so anfallen

Welche Küchengeräte übernehmen welche Aufgaben

Tolle Geräte-Kombinationen, die wir besitzen und wie ich sie nutze

Tipps zum Finden der für dich passenden Küchenhelfer

Schneller kochen mit den richtigen Kuechenhelfern.

Welche Aufgaben beim Kochen so anfallen

In der Gastronomie gibt es verschieden Rollen, jeder hat seine Aufgaben und führt diese aus. Bedauerlicherweise haben wir solche fleißigen Helferlein nicht in unserer heimischen Küche.

Auch wenn die Anforderungen zu Hause andere sind, gibt es doch so einige Aufgaben, die ich persönlich liebend gerne auslagere oder abgebe, z.B. 

  • Schneiden
  • Zerkleinern
  • Schälen
  • Rühren
  • Kneten
  • Aufschlagen
  • Backen
  • Dampfgaren
  • Kochen
  • Braten
  • Erhitzen
  • Abwaschen
  • Schmoren

Fallen dir noch weitere ein? Diese habe ich in meinem Küchenalltag identifizieren können und denke, da kann man auf jeden Fall etwas machen, um die eine oder andere Aufgabe hin und wieder loszuwerden.

Gemüse schneiden kann ganz schön nervig sein.

Welche Küchengeräte übernehmen welche Aufgaben

Garen, erhitzen, kochen, backen, schmoren und braten

Einige Küchengeräte gehören zum Standard in unseren Haushalten und so ziemlich jeder besitzt sie. Dazu gehören das Kochfeld und der Backofen. Beide  Geräte können im Prinzip garen, erhitzen, kochen, backen, schmoren und braten. Kennst du alle Funktionen deines Backofens? Oft findest du in den Gebrauchsanleitungen wirklich nützliche Kniffe und Tipps, welche Speisen sich gut wie zubereiten lassen.   

Was Meal Prep angeht, kannst du also schonmal zwei Gerichte mit Kochfeld und Backofen gleichzeitig zubereiten und mit etwas Übung und Planung bist du so schneller fertig.

Natürlich gibt es noch weitere Geräte, die dir diese Aufgaben abnehmen können.  Du entscheidest, was dir im Alltag und deine Kochgewohnheiten betreffend am besten hilft.

Vor unserem Küchenumbau letztes Jahr habe ich unseren kleinen Kammer-Dampfgarer von Morphy Richards* ausgiebig und sehr gerne benutzt. Nun habe ich ihn gegen einen Einbaudampfgarer, getauscht. Dieser ermöglicht mir, weitere Aufgaben einfach abzugeben. Zum Beispiel verwende ich ihn zum Desinfizieren von Einmachgläsern oder Baby-Geschirr, zum Einkochen diverser Mahlzeiten, Brühen oder Marmeladen usw. Zum Dörren und Gehen lassen von Hefeteig nutze ich ihn auch sehr gerne. Der kann echt viel und ist zu meinem Lieblingsgerät in der Küche geworden. Eigentlich ist es sogar ein Kombigerät, denn man kann ihn auch als Backofen nutzen. Somit habe ich notfalls zwei Backöfen. 

Wir besitzen zudem einen Brotbackautomaten. Dieser ist sehr praktisch, da man einfach am Abend alle Zutaten hineingibt und am nächsten Morgen ein frisches Brot genießen kann. Dabei finde ich es super praktisch, dass er einem das Kneten abnimmt und man nicht so auf die Gehzeiten achten muss. Es passiert alles automatisch. Das ist eine echte Zeitersparnis und man hat den eigenen Kopf frei für anderes. Zudem kann man den Brotbackautomaten auch zweckentfremden und darin, je nach Gerät, sogar Marmelade kochen.

Schneiden, zerkleinern, raspeln, mixen, kneten

Für diese Aufgaben habe ich auch schon so einige Geräte ausprobiert. Vom Billo-Schneidegerät, über den Nicer-Dicer, V-Hobel, eine Bosch-MUM bis hin zur Kennwood Cooking Chef Gourmet*. Hier kann ich euch nur raten, in ordentliches Werkzeug zu investieren. Davon habt ihr auf lange Sicht mehr und müsst nicht alle zwei Jahre ein neues Gerät kaufen.

Bei solchen Helfern setze ich eigentlich nur noch auf elektrische Geräte. Bei den Hobeln ist mir regelmäßig, sprichwörtlich, der Arm abgefallen. Für Einzelpersonen oder den gelegentlichen Gebrauch sind sie ganz gut. Aber wenn du schneller werden willst und dein Partner bzw. Partnerin oder deine Kinder keine Lust haben dir zu helfen, ist die Strom-Power die beste Lösung.

Beispielgeräte:

Stabmixer*

Elektrischer Zerkleinerer*

Kleine Küchenmaschine*

Große Küchenmaschine*

Handrührgerät*

Drei Jahre habe ich von der Kennwood Küchenmaschine* geträumt, bis ich sie mir endlich gegönnt habe. Sie nimmt mir viel Arbeit ab. Sie rührt, knetet, raspelt, schneidet, würfelt, zerkleinert und mixt. Kochen, dämpfen und frittieren kann man mit ihr auch. Ich nehme sie zum Beispiel auch sehr gerne her, um darin Milchreis oder Grießbrei zu kochen. Sie kocht und rührt selbstständig. Und wieder ist der Kopf frei für anderes.

Es gibt viele Geräte, die mehrere Funktionen kombinieren und es dir so ermöglichen unterschiedliche Aufgaben an die Maschine abzugeben.

Tolle Geräte-Kombinationen, die wir besitzen und wie ich sie nutze:

Stabmixer mit Zerkleiner* → zum Pürieren von Soßen und Suppen, für Smoothies, zum Mixen von Dressings, Mahlen von Nüssen, Zerkleinern von Haferflocken zu Hafermehl und für vieles mehr.

Küchenmaschine mit verschiedenen Aufsätzen und Zubehör* (vor der Anschaffung überlegen, was ihr damit wirklich machen wollt und welches Zubehör ihr wirklich braucht)→ für Kartoffel-Gemüse-Puffer, Milchreis, Grießbrei, Pudding, Grütze, Kompott, Tomatensoße, Curry, Rühren und Kneten von Kuchen-, Brot- und Gebäckteigen

Snackmaker*→ Waffeln (Herz- und Belgische), Minidonuts, Sandwiches, Grillen von kleinen Fleischmengen, Panini-Brote, Mini-Küchlein, Pancakes, Spiegelei, Teigtaschen … je nachdem, welche Platten man verwendet. Perfekt für gesunde Snacks.

Ein Einbau-Dampfgarer/ Kombidampfgarer → Gemüse, Kartoffeln, Spaghetti, Reis, Couscous, Soufflee, Einkochen, Sterilisieren von Geschirr, Hefeteig gehen lassen … die Anwendungsmöglichkeiten sind so immens. Mein absolutes Lieblingsgerät im Haushalt.

Multi-Funktions-Küchenmaschinen* → Babybrei, Suppen, Eintöpfe, Liköre, Soßen, Teig kneten u.v.m.

Nützliche Küchen-Helfer

Tipps zum Finden der für dich passenden Küchenhelfer

Damit ich dich jetzt nicht mit einer Liste von Küchengeräten stehen lasse, gebe ich dir hier noch meine Tipps, wie du die für dich passenden Küchenhelfer findest. Diese Tipps helfen mir auch immer wieder, wenn ich ein neues Küchengerät sehe und überlege es anzuschaffen oder wenn ich merke, dass ein anderes von mir zu wenig genutzt wird.

  1. Schau als erstes, was deine Küche schon an Geräten zu bieten hat und ob du das vorhandene Potenzial schon gut nutzt. Beschäftige dich mit deinen Geräten und werde kreativ.

2. Überlege dir, was für Gerichte du in welchen Mengen kochst und welche Aufgaben bei der Zubereitung mit einer Maschine schneller gehen könnten.

3. Schau auch, dass die Geräte im Alltag leicht für dich erreichbar und schnell nutzbar sind, wenn du sie häufig verwenden willst. Wenn du die Küchenmaschine im hintersten Schrank-Eck versteckst oder erst den ganzen Ofen freiräumen musst, ist das schon wieder eine Hürde mehr, die dich daran hindert, mit dem Gerät zu arbeiten.

4. Wähle Geräte, die sich leicht reinigen lassen. Nicht immer muss der Geschirrspüler nach einer einmaligen Nutzung ran. Da ist das Reinigen im Spülbecken mit Bürste, Wasser und Spüli oft die schnellste Lösung und das Gerät ist gleich wieder einsatzbereit für die nächste Runde.

Und? Welche Küchengeräte nutzt du schon oder stehen auf deiner Wunschliste und wofür verwendest du sie? Schreib es mir gerne in die Kommentare. Ich freue mich auf deine Antworten!

Viel Spaß beim Preppen, 

Deine Janine

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision, die zum Erhalt und Ausbau dieser Seite beiträgt. Vielen Dank, wenn du über diesen Link kaufst. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.

Weiter tolle Artikel für dich …

Platzmangel im Kühlschrank? 5 Meal Prep Tipps

Platzmangel im Kühlschrank? 5 Meal Prep Tipps

"Hilfe, mein Kühlschrank ist viel zu klein für Meal Prep!" Mit diesen 5 Meal Prep Tipps, wird dein Kühlschrank-Tetris trotz Platzmangel zum Kinderspiel. Hast du auch einen Mini-Kühlschrank und ein noch viel kleineres Gefrierfach? Du hast keine Ahnung, ob du so überhaupt Meal Prep machen kannst? Dafür habe ich dir heute 5 Tipps mitgebracht, die [...]

mehr lesen
5 Tipps: Gedankenkarussell aus und Meal Prep Mindset an

5 Tipps: Gedankenkarussell aus und Meal Prep Mindset an

Machst du schon Meal Prep? Ja, nein, vielleicht? Hast du jetzt auch diese Bilder von schön gefüllten Kühlschranken oder schönen Menschen die mit einem Meer von gefüllten Meal Prep Behältern posen vor Augen? Wahrscheinlich denkst du sogar, das, was du so machst, ist gar kein richtiges Meal Prep. Das Gedankenkarussell dreht sich fleißig und hindert [...]

mehr lesen
5 Meal Prep Geheimnisse, die du kennen solltest

5 Meal Prep Geheimnisse, die du kennen solltest

Als ich mit Meal Prep anfing, hätte ich mir sehr gewünscht, dass mir jemand diese 5 Meal Prep Geheimnisse sagt, damit ich es mir nicht so schwer mache. Ich habe mit Meal Prep begonnen, weil ich das Kantinen-Essen nicht mehr sehen konnte und in dem Wissen essen wollte, dass gesunde und leckere Zutaten meinen Speiseplan [...]

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 − 5 =