Bohnen Quiche mit Lachsschinken und Dill

Quiches eignen sich perfekt zum Vorbereiten. Sie sind ware Alleskönner und für jeden Geschmack anpassbar. Sie sind gut haltbar, schmecken warm sowie kalt und sollte doch mal ein Rest übrig bleiben, kann man sie super einfrieren.

Da ich Quiches so liebe wird mein erstes Rezept auf dieser Seite eine Quiche sein. Ganz genau eine Bohnen Quiche mit Lachsschinken und Dill. Super lecker. Als Boden habe ich einen Quark-Öl Teig verwendet. Er gibt der Quiche einen stabilen Rahmen und ist schnell zubereitet.

Das tolle an dieser Quiche ist, das es fast egal ist, welche Zutaten du verwendest. Du hast keinen Lachsschinken im Supermarkt bekommen oder noch anderen Schinken im Kühlschrank, der weg muss? Kein Problem, der geht genau so. Oder du magst keinen Dill? Nimm einfach etwas Bohnenkraut statt dessen. Nur die grünen Bohnen würde ich lassen.

Solche grünen Bohnen bekommt ich eigentlich das ganze Jahr über im Tiefkühlbereich des Supermarktes meines Vertrauens. Das ist super praktisch, den so kann ich immer welche auf Vorrat in Tiefkühlfach haben. Wir mögen Gemüse allgemein knackig und nicht zerkocht, daher blanchiere ich die Bohnen vor dem Verarbeiten nicht. Ich lasse sie nur in warmen Wasser etwas antauen. Meist wird die Mahlzeit ja auch nochmal aufgewärmt und das kann es schnell passieren, das Gemüse doch schnell sehr weich wird. Ach und wer sich den kleinen günstigen Aufwand eines selbstgemachten Quichebodens nicht machen will, kann auch auf einen fertigen Frischteigboden aus dem Kühlregal greifen.

Aber genug vorgeplänkel. Hier folgt nun das Rezept. Und wie gesagt, du bist mit den Zutaten wie Kräutern und Schinken flexibel. Auch ein paar Bohnen mehr oder weniger schaden der Quiche nicht. Du wirst sehen was alles in deine Form geht.

Und jetzt viel Spaß beim Nachkochen.

Zutaten

Teig:
125g Magerquark
5 EL neutrales Öl
225g Mehl (ich nehme immer 1050er Dinkelmehl)
1 Ei
1TL Salz
1 gestrichener TL Backpulver

Für den Belag:
1 große Zwiebel
2EL Butter
200g Lachsschinken
600g tiefgekühlte Bohnen
2 Eier
200g Kräuterfrischkäse
150g Crème fraiche
2 TL Dill
1 TL Paprikagewürz rosenscharf
1 Prise Tymian
Salz & Pfeffer

Material

– Herd
– Ofen
– Springform (Ø 26cm) oder eine Quiche Form
– Fett für die Form (Etwas Öl oder Butter)
– Mehr zum verarbeiten des Teiges
– Messer
– Brett zum darauf schneiden
– Pfanne
– 1 Gefäß zum Antauen der Bohnen in warmen Wasser
– 1 Gefäß zum anrühren der Eier-Käse-Milch
– 1 Schüssel zum Teig anrühren
– Backpapier und Nudelholz (falls notwendig)

Zubereitung der Quiche

  1. Stelle dir alles bereit, was du braucht. Stelle dir alle Zutaten in der passenden Menge bereit. Auch die Gewürze.
  2. Die Spring- oder Quicheform mit etwas Fett (Öl oder Butter) einfetten.
  3. Belag: Lege die gefrorenen Bohnen in eine Schüssel mit sehr warmen Wasser (nicht kochend). Schäle die Zwiebel und schneide oder hacke sie in feine kleine Stücke (wie du es gerne magst). Schneide den Lachsschinken in schmale Streifen.
  4. Belag: Verrühre die 2 Eier mit dem Frischkäse und der Creme Fraiche. Würze diese Mischung mit Dill, Salz, Pfeffer und der Hälfte des Paprikagewürzes.
  5. Teig: Verrühre den Quark mit dem Salz, dem Öl und einem Ei gut in einer Schüssel. Mische dann seperat das Mehl mit dem Backpulver. Füge davon die Hälfte zu der Quark-Öl-Mischung hinzu und verrühre es. Gib das übrige Mehl dazu und knete es auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem glatten Teig. Aber nicht zu lange! Sonst wird er klebrig. Forme eine Kugel.
  6. Teig: Die Teigkugel legst du wieder auch eine gut bemehlte Arbeitsfläche und beginnst dann mit dem Nudelholz den Teig auszurollen. Das geht am besten von innen nach außen und in alle Richtungen, bis er eine runde flache Form von max. 0,5 cm hat. Dabei ruhig, wenn notwendig, den Teig kurz anheben und die Arbeitsfläche und auf dem Teig nach bemehlen. So klebt der Teig nicht an der Arbeitsfläche oder am Nudelholz.
  7. Teig: Wenn der Teig eine gute Größe erreicht hat um die Form auszufüllen kannst du ihn in die gefettete Form legen. Schau das der Rand gut 3 cm hoch ist und drücke ihn gut fest.
  8. Lass die Bohnen durch ein Sieb abtropfen und schneide sie in Mundgerechte Stücke. Nun verteilst du die Bohnen auf dem Teig in der Form.
  9. Nimm dir die Pfanne und dünste bei mittlerer Hitze die Zwiebeln in der Butter bis sie glasig und weich sind. Gib dann dir Schinkenstreifen dazu in die Pfanne und dünste sie kurz mit. Würze Schinken und Zwiebeln mit Thymian, Salz, Pfeffer und dem Rest des Paprikagewürzes.
  10. Gib die Schinken-Zwiebel-Mischung auf die Bohnen in der Form und gieße die Eier-Käse-Mischung darüber.
  11. Schieb die Form nun in die Mitte des Backofens bei ca. 180° Umluft und lass die Quiche gute 35min backen. Ist die Zeit abgelaufen und der Teig goldig und der Schinken gebräunt, ist es Zeit die Quiche aus dem Ofen zu nehmen. Lass sie kurz ruhen.
  12. Dann kannst du sie entweder portioniert in Aufbewahrungs-Dosen verschlossen auskühlen lassen und im Kühlschank auf ihren Einsatz warten lassen oder gleich genießen.
Bohnen Quiche mit Lachsschinken und Dill mealpreperia.com

PS.: Zu dieser Quiche passt Gorgonzola wunderbar. Zum Beispiel als ein paar Flöckchen vor dem Backen auf die Quiche geben oder als Sauce. Mhhhm…..lecker.

Janine

Ich bin eine leidenschaftliche Freizeitköchin, mit einer Vorliebe für einfache und gut gewürzte Speisen. In der heutigen schnelllebigen und vielschichtigen Welt, will ich nicht jeden Tag überlegen müssen, was ich esse. Das reicht mir ein mal die Woche.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Anna

    War seeeehr lecker! Meine Oma hats auch super gut gefunden 🙂 Ich hab noch Reibekäse mit unter gemischt!

    Antworten

    • Avatar

      Janine

      Das freut mich sehr. Die Idee mit dem Reibekäse finde ich klasse.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar