Mahlzeiten vorkochen ist ja schön und gut. Doch worin kann man die Leckereien am besten aufbewahren oder transportieren? Genau darum geht es in diesem Beitrag. Ich zeige dir die unterschiedlichen Materialien und Behältermöglichkeiten und nenne die jeweiligen Vor- und Nachteile. So kannst du einfacher entscheiden, welche für dich die passenden Behälter sind. Legen wir los!
Wer seine Speisen vorbereiten will braucht geeignete Behälter um sie zu lagern und zu transportieren. Daher ist es gut eine gewisse Menge an Behältern zu Hause zu haben, bevor du los legst.
Du musst nicht gleich neue Behälter kaufen. Sicherlich finden sich hier und da schon Behälter in deinem Haushalt, die sich für den Anfang wunderbar eignen. Das können zum Beispiel Eiscreme-Dosen, Lebensmittelgläser oder andere leergegessene Lebensmittelbehälter sein. Auch die kunterbunte Kunststoffdosen-Sammlung oder die Gefrierbeutel reichen für den Anfang vollkommen aus.
Doch wenn dir das nicht mehr ausreicht und du Neuanschaffungen planst, dann mach dir vorher ein paar Gedanken. So findest du auch die für dich passenden Behälter. Wieviel und welche Behälter du benötigst, hängt von deinen Bedürfnissen ab. Folgende Fragen helfen dir vielleicht etwas, deinen Bedarf zu definieren.
  • Wie oft willst du vorbereiten?
  • Wie viele Behälter brauchst du?
  • Für wen sind die vorbereiteten Speisen gedacht?
  • Sollen die Dosen leicht sein?
  • Ist dir Dichtigkeit der Behälter wichtig?
  • Wie und wo können deine Speisen bis zum Verzehr gelagert werden?
  • Sollen die Speisen im Behälter eingefroren und/oder in Mikrowelle oder Ofen erwärmt werden können?
  • Wieviel Geld willst du für neue Behälter ausgeben?
Egal wie deine Antworten lauten, es gibt die richtigen Behälter für dich. Leg dich nicht unbedingt auf eine Art fest. Der Mix macht’s und du bist gut ausgerüstet.
meal-prep-boxen_teaser mealpreperia.com
Kommen wir nun zu den Materialien, aus denen die Dosen meistens bestehen. Der Markt ist mittlerweile breit aufgestellt. Da ist wirklich für jeden etwas dabei, egal ob Kunststoff, Glas, Metall oder Naturmaterialien.

Kunststoffboxen und Kunststoffbehälter

Kunststoffbehälter haben den super Vorteil, dass sie leicht und (fast) bruchfest sind. Es gibt sie in vielen Farben und Formen. Je nach Model sind sie Auslaufsicher und/oder mit mehreren Kammern erhältlich. Einige Modelle sind Mikrowellen- und Spühlmaschinengeeignet andere wiederum nicht. Zum Einfrieren eignen sich die meisten. Und es gibt auch Wärme haltende Exemplare. Nur bestehen sie eben aus Kunststoff. Beim Kauf dieser Behälter sollte darauf geachtet werden, dass sie BPA frei sind. Zudem ist Interessant, aus welchem Kunststoff die jeweiligen Behälter bestehen. Mehr zur Lebensmittelsicherheit und Recyclingfähigkeit von Kunststoffen erfährst du hier auf Smarticular.

FITPREP® – DAS ORIGINAL – 3-Fach Meal Prep Boxen*

FITPREP® Lunchbox Set – tolles 2er Set- 3 Fächer*

OXO Good Grips Lunchbox-to-go*

MealPrep Boxen und Behälter aus Glas

Glasbehälter sind in meinen Augen die Vielseitigsten von allen. Man kann super in ihnen zubereiteten und vorbereiten. Hochwertige Glasbehälter sind Ofen-, Gefrierschrank- und Mikrowellengeeignet. Sie sind auslaufsicher, man kann gut erkennen, was sich darin befindet und es gibt sie mit Trennwänden. Das Essen aus einem Glasbehälter fühlt sich zudem hochwertiger an, als aus einem Kunststoffbehälter. Leider sind sie etwas schwerer und nicht ganz bruchsicher. Zudem sind die meisten Glasbehälter nur mit Kunststoffdeckel erhältlich. Eine Ausnahme bilden hier Einmachgläser, diese sind mit Metall- oder Glasdeckel und Gummidichtung erhältlich.

FITPREP® – Frischhaltedosen aus Glas*

Weck 850 ml Sturzgläser Einmachgläser*

Container aus Glas mit Transparentem Dampfventildeckel*

MealPrep Boxen und Behälter aus Naturmaterialien

Wer keine Kunststoffdosen möchte, aber Glas zu schwer findet, dem könnten diese Behälter aus natürlichen Rohstoffen gefallen. Sie eignen sich hervorragend für Pausenbrote oder Bento-Boxen. Leicht und vielseitig wie Kunststoff. Erhältlich als auslaufsichere oder/und mikrowellentaugliche Variante. Diese Behälter bestehen zum Beispiel aus Weizenstroh, Holz oder Holzfasern. Sie sind meist nicht Gefrierschrank- und ofenfest. Zudem sind sie nicht so bruchfest wie richtiger Kunststoff.

Bento Box mit 3 Fächern Gefertigt aus Weizenstroh*

Lunchbox mit Trennwand  Japanische Style Holz*

Umami®  Lunch Box EcoloChic™ aus Bambusfasern*

MealPrep Boxen und Behälter aus Metall

Metallbehälter werden schon seit Jahrzehnten zum Transportieren von Pausenbroten genommen. Sie eignen sich vor allem für zeitnah zu essende Speisen. Einige dürfen in den Geschirrspüler und können auch zum Einfrieren genommen werden. Sie sind bedingt Ofenfest. Leichtes Aufwärmen im Ofen ist sicherlich bei hochwertigen Metallbehältern (bei niedrigen Temperaturen) möglich. Auf Grund des Metalls sind sie nicht Mikrowellengeeignet. Sie sind auch als Isolierbehälter erhältlich und können Speisen für einen gewissen Zeitraum warmhalten oder kühlen. Es gibt auslaufsichere Exemplare und welche, bei denen man Trennstege einstecken und herausnehmen kann. So wie man es gerade braucht. Das macht diese Behälter in der Einteilung sehr flexibel. Zudem sind die leicht und robust.

ECO Brotbox Tiffin Swing auslaufsicher 3 Lagen*

FOXBOXX® Brotdose Auslaufsicher 3 Fächer*

Brotzeit Lunchbox 3er Set mit Silikondeckel*

Ich persönlich bevorzuge Glasbehälter, besitze aber auch noch eine paar Kunststoffbehälter. Für den Fall, ich brauche leichte, robuste Gefäße. Aber vielleicht stelle ich die bald auf Metall um.
Hast du Fragen,  Anmerkungen und Ergänzungen lasse es mich wissen.  Ich hoffe, ich konnte mit diesem Artikel etwas Übersicht verschaffen.
Dieser Artikel enthällt Affiliate Link. Beim Kauf über diesen Link erhalte ich eine kleine Provision die zum Erhalt und Ausbau dieser Seite beiträgt. Vielen Dank, wenn du über diesen Link kaufst. Für dich entstehen dadurch keine Mehrkosten.