fbpx

Welcher Meal Prep Typ bist du?

Meal Prep Typ Beitragsbild

Hast du schon einmal Meal Prep ausprobiert oder ist es dir viel zu kompliziert? Wenn das so ist, dann weißt du sehr wahrscheinlich noch nicht, welcher Meal Prep Typ du bist.

Ich kann sehr gut verstehen, dass Meal Prep sehr kompliziert wirkt. Wenn man diese ganzen tollen Wochenpläne und diese so unglaublich lecker aussehenden Speisen sieht, aber selber mit dem Kochen auf Kriegsfuß steht, kann einen der Gedanke an Meal Prep (deutsch: Essen vorbereiten) schon mal überfordern.

Aber keine Angst! Meal Prep ist nur so kompliziert, wie du es dir machst. Ich habe dir hier 5 Meal Prep Typen zusammengefasst, die dir einen Überblick über die Möglichkeiten beim Vorbereiten deiner Mahlzeiten zeigen.

Pinterest - Bild Einfacher meal prep Start

1. ROH VORBEREITEN UND EINFRIEREN

Dieser Meal Prep Typ bereitet seine ganzen Zutaten vor, portioniert sie, baut Mahlzeiten daraus und friert sie ein. So ist der Vorbereitungstag für ihn super einfach und ohne Kochen schnell geschafft. Er bereitete nur vor. So umgeht dieser Typ das Gefühl, immer nur aufgewärmte Reste zu essen. Er kocht dann einfach in kurzer Zeit das Essen frisch, hat sich aber den Arbeitsschritt mit dem Vorbereiten der Mahlzeiten an diesem Tag gespart.

In Summe spart er vor allem durch das gebündelte Vorbereiten der Zutaten Zeit und muss nicht jeden Tag die gleichen Abläufe, wie Schneidebrett und Messer herausholen, ein paar Zutaten schneiden und dann wieder alles sauber machen und wegräumen.

So lassen sich auch super Zutaten und ganze Mahlzeiten, die dann am gewünschten Tag noch fertig gekocht werden, für mehrere Wochen im Voraus vorbereiten.

Hierfür nimmt sich dieser Meal Prep Typ – mindestens 3 Stunden. Du musst auch die Vorlaufkosten für diese Methode einkalkulieren, denn er kauft wahrscheinlich Zutaten für mehr als eine Woche ein. 


Geeignete Gerichte:

  • Mariniertes Fleisch
  • Aufläufe wie Lasagne
  • One-Pot-Gerichte
  • Schmorgerichte

Dies ist eine gute Methode für dich, wenn

  • du dir etwas Zeit für die Vorbereitung nehmen kannst. Du musst dies nicht wöchentlich tun. Aber wenn du einmal im Monat an einem Wochenende etwas Zeit findest, ist dies eine gute Methode für dich;
  • du nicht die Einzige bist, die bei dir zu Hause das Abendessen kocht. Mit dieser Methode ist es einfach, dass auch ein anderer (z.B. Teenager oder Ehepartner) das Abendessen in die Hand nimmt und auf den Tisch bringt;
  • du nicht die Zeit hast, dich einmal in der Woche mit der Vorbereitung der Mahlzeiten zu beschäftigen, sondern gleich für einen längeren Zeitraum Mahlzeiten vorbereitest.

Tiefgefrorenes Gemüse

2. KOCHEN UND EINFRIEREN

Dieser Meal Prep Typ hat die meiste Vorarbeit und verwendet diese Variante nur für bestimmte Arten von Mahlzeiten. 

Dafür kocht er über mehrere Wochen hinweg immer wieder eine größere Anzahl an Mahlzeiten auf einmal und friert sie in einzelnen Portionen ein. So entsteht ein beachtlicher Vorrat im Gefrierschrank, quasi nebenher. Soll solch ein Gericht auf den Tisch, nimmt er es einfach am Vorabend oder Morgen aus dem Gefrierschrank und legt es bis zur Verwendung in den Kühlschrank oder gleich in die Lunchbox.

Wenn dieser Typ mal nicht nebenher kochen will, blockt er sich auch mal eine paar Stunden am Stück. Dann bereitet und kocht er die Mahlzeiten gebündelt vor und spart so noch einmal Zeit.

Geeignete Gerichte:

  • Aufläufe,
  • Nudelgerichte
  • Suppen
  • Snacks
  • Soßen

Dies ist eine gute Methode für dich, wenn

  • es nicht zu kompliziert für dich ist, viele Mahlzeiten oder größere Mengen auf einmal zu kochen;
  • du unter der Woche NULL Zeit hast und eigentlich nur noch die Mahlzeit aufwärmen willst;
  • du keine Zeit hast, dich einmal pro Woche auf die Zubereitung zu konzentrieren.
Tiefgefrorenes Essen

3. „KEIN KOCHEN WÄHREND DER WOCHE“ VORBEREITUNG

Dieser Meal Prep Typ handhabt es ähnlich, wie der „Kochen und Einfrieren“-Typ. Nur, dass er das vorbereitete Essen nicht einfriert, sondern nach dem Portionieren für bis zu 5 Tage im Kühlschrank lagert. Dafür blockt er sich ein paar Stunden an einem Tag seiner Wahl und bereitet alle Gerichte, die er geplant hat vor.  Das ist auch die Methode, an die alle denken, wenn sie „Meal Prep” hören. Dies ist die Aufwendigste Art seine Mahlzeiten vorzubereiten.

Dabei hat dieser Typ immer wieder die Frage im Kopf, wie lange vorgekochte Lebensmittel im Kühlschrank haltbar sind.  (hier findest du Informationen zur Haltbarkeit).

Geeignete Gerichte:

  • Salate
  • Aufstriche
  • Dips
  • Eintöpfe/Suppen
  • Pfannengerichte

Dies ist eine gute Methode für dich, wenn

  • du die Zeit hast, dich einmal in der Woche mit der Vorbereitung zu beschäftigen;
  • du das Kochen hasst und wirklich nur so selten wie möglich kochen willst aber dein Essen nicht groß einfrieren kannst;
  • du ein super knappes wöchentliches Budget für Essen hast.
Vorbereitetes Essen

 4. EINMAL VORBEREITEN, DIE GANZE WOCHE (EFFIZIENT) KOCHEN

Dieser Meal Prep Typ spart sich auch gerne die Arbeit und möchte möglichst schnell kochen und essen, wenn sich der Hunger meldet. Dafür bereitet er alle Zutaten so weit vor, dass er im Notfall nur noch alles zusammen werfen muss und loskochen kann. Er schneidet das Gemüse und gart es eventuell auch schon vor. Bereitest Soßen und Proteine (z.B. Fleisch oder Hülsenfrüchte) und portioniert es so, das es schnell griffbereit ist. Der Unterschied zu den anderen Meal Prep Typen liegt darin, dass dieser hier einmal alles vorbereitet und jede Mahlzeit an jedem Wochentag frisch fertigstellt. Nur, dass alles viel schneller geht.

Er muss sich zwar die Zeit am Wochenende für das Vorbereiten nehmen, aber er spart dadurch eine Menge Zeit unter der Woche, wenn es darauf ankommt.

Geeignete Gerichte:

  • Wraps
  • Bowls
  • Pfannengerichte
  • Restegerichte
  • Suppen

Dies ist eine gute Methode für dich, wenn

  • du wenig Zeit zum Vorbereiten hast;
  • du  das Gefühl haben möchtest, frisch zu kochen;
  • du keine Zeit hast, große Mengen an Mahlzeiten auf einmal vorzubereiten.
Effizient vorbereitet

5. OUTSOURCEN FÜR HILFE!

Dieser Meal Prep Typ macht sich das Leben Zeitweise einfacher. In Situationen und Lebensabschnitten, wo es für ihn einfach nicht möglich ist, das Essen selbst vor- und zuzubereiten, greift er gerne auch mal auf Hilfe in unterschiedlichen Formen zurück. 

1. Eine Variante ist die Möglichkeit, sich vorbereitete gesunde Mahlzeiten schicken zu lassen, die man dann nur noch aufzuwärmen braucht. Das geht zum Beispiel super bei Smart-Meals. Ich durfte sie vor einiger Zeit testen und kann sie nur wärmstens empfehlen. Sie übernehmen die ganze schwere Arbeit – Planung, Einkaufen, Schneiden und Aufräumen. Smart-Meals kocht dir mega leckere und nebenbei ganz gesunde Mahlzeiten und liefert sie dir gekühlt nach Hause. Hier kannst du meinen Artikel dazu lesen. Perfekt, z.B. für die Zeit des Wochenbetts, wenn man sich lieber auf das kleine große Glück konzentrieren will und nicht aufs Essen.

2. Eine weitere Variante, wenn auch recht teuer ist die, dass du für dich vorkochen lässt. Mittlerweile gibt es auch private Köche, die zu dir nach Hause kommen und für dich kochen.

3. Oder dieser Typ greift gelegentlich auch mal auf vorbereitete Zutaten zurück. Wenn es mal super stressig ist, ist es auch vollkommen ok, hier und da eine fertige Tomaten-Soße oder ein Schlemmer-Filet einzubauen. Ein paar dieser Produkte können dir echt den Hintern retten, wenn alle Stricke reißen und du überhaupt nicht zum Vorbereiten kommst oder nichts Vorbereitetes mehr im Haus hast.

 

Dies ist eine gute Methode für dich, wenn

  • du zwar die Idee der Mahlzeiten-Vorbereitung magst, es aber hasst, in der Küche zu stehen;
  • du NULL Zeit hast, um in der Küche zu arbeiten;
  • du dir hier und da Hilfe erlauben willst.
Meal Prep Koch

Fazit

Du siehst, es gibt viele verschiedene Meal Prep Typen. Dabei musst dich nicht stur auf eine dieser Typen fokussieren. Wechsele und mische sie, wie es gerade zu deinem Leben und deiner Situation passt. Oder ergänze durch weitere Typen, die Ihre Mahlzeiten und Zutaten einkochen, fermentieren oder trocknen. Da kann man total ausflippen, bei den vielen Möglichkeiten 😅.

 

Welcher Meal Prep Typ bist du? Schreib es mir in die Kommentare.

Starte noch heute mit deiner Meal Prep Planung!

Janine Profilbild

Hallo, mein Name ist Janine. Ich bin Mama und leidenschaftliche Meal Preperin. Kochen macht mir großen Spaß, doch ich will nicht jeden Tag in der Küche versauern 😅.
Auf MealPreperia nehme ich euch mit und teile mit euch alles rund ums Vorbereiten und Vorkochen.

Buchtipps

Werbung*

Diese Beiträge könnten dich
auch interessieren …

5 Meal Prep Geheimnisse, die du kennen solltest

5 Meal Prep Geheimnisse, die du kennen solltest

Als ich mit Meal Prep anfing, hätte ich mir sehr gewünscht, dass mir jemand diese 5 Meal Prep Geheimnisse sagt, damit ich es mir nicht so schwer mache. Ich habe mit Meal Prep begonnen, weil ich das Kantinen-Essen nicht mehr sehen konnte und in dem Wissen essen wollte, dass gesunde und leckere Zutaten meinen Speiseplan [...]

mehr lesen
Einfach Geld sparen mit Meal Prep!

Einfach Geld sparen mit Meal Prep!

Wie viel Geld gibst du monatlich für Essen aus? Zu viel? Egal ob für spontane Supermarkteinkäufe, Restaurantbesuche oder Lieferdienste, das sind nur einige Geldfresser. Doch wie bitte, lässt sich da mit Meal Prep Geld sparen? Hier möchte ich meine zehn wichtigsten Ansätze mit dir teilen und hoffe, du kannst den ein oder anderen Ansatz auch [...]

mehr lesen
Meine 3 Lieblingsrezepte für reife Bananen

Meine 3 Lieblingsrezepte für reife Bananen

Bist du Team „grüne Banane“ oder „Team reife Banane“? Der eine mag sie grün und fest, der andere süß und weich, die Rede ist von Bananen. Wir gehören zum Team „süße und reife Banane“. Daher kaufe ich Bananen oft auf Vorrat und lassen sie zu Hause noch nachreifen, wenn sie noch zu grün sind. Doch die [...]

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + 18 =

Pin It on Pinterest

Share This